Die Glaserei stellt eine wertvollen Tatbestand in der italienischen Unternehmerwelt die sich auf die Herstellung von Architekturglas spezialisiert hat, dar. Ihre Geschichte beginnt im Jahre 1989 und ist Zeugnis eines familiengebundenen Wachstums in dem die fortlaufende Neuerung seit Beginn den zu erhaltenden Wert darlegte. Die vollkommene Erfahrung mit diesem Material, die interne Planungsfähigkeit zusammen mit dem Herstellungskönnen treiben die Machbarkeit der Projekte der Glaserei Re immer weiter an ihre Grenze. Die Ansprechpartner der Firma sind sowohl Architekturbüros die von den technologischen Anwendungsarten des Glases als auch private Auftraggeber die von seiner kreativen und funktionellen Eigenschaft fasziniert sind. Maschinen mit numerischer Steuerung der neuesten erlauben kleine und unsichtbare Umbrüche die die Form von Bodenbelägen, Flachgläsern für die Innenausstattung, Sicherheitsgläser, künstlerische Glasscheiben und fortlaufende Fassaden annehmen. Die Verbindung zwischen dem kreativen Gedanken, der technischen Entwicklung und dem fertigen Produkt sind eine Stärke: der momentane Firmensitz in Nerviano (MI) bestätigt dies, der Showroom befindet sich genau neben dem Produktionszentrum.

Die Bürostellen in Lugano, London und Paris drücken ihrerseits die Dynamik des bereits mit Erfolg begonnen internationalen Wachstums aus. Die Glaserei Re wurde mit der Ausstattung und Herstellung von luxeriösen Stätten wie das Hotel Pirelli in Mailand beauftragt sowohl wie auch glamouröser Gebäude wie die Terrazza Martini in Venezia und die Boutiquen Armani e Long Champ, die Hauptquartiere und verschiedene Stellen der TechnoGym, Deutsche Bank, Fratelli Carli, historische Stätten wie die Caselli Daziari bei P.ta Venezia und das Caffè Letterario des Piccolo Teatro in Mailand, des futuristischen Palazzo Mantegazza a Lugano.

Für die Glaserei Re verstärkt sich der Forschungsgeist auf natürliche Art und Weise in Erfahrung und die Ergebnisse formeller, zeitgenössischer Reinheit bringen das maßgeschneiderte Projektkonzept einem Kunstwerk nah.